jeder tag ein satz

12/12/12 Auf der Suche nach einer trefflichen Provokation.

09/12/12 „all the sun that shines, shines for you.“

08/12/12 „Sprechen Sie nie mit Unbekannten.“

03/12/12 Schon wieder ist der Schnee von gestern.

02/12/12 Petra Steinberger schreibt: „Der hohe Norden aber muss wild bleiben.“

01/12/12 Bei aller Müdigkeit noch eine Unruhe in den Knochen.

23/10/12 Sattschwerer Nebel hängt über dem Fußballstadion.

20/08/12 the beginning is near.

24/03/12 Und das Außen drängt sich mit warmer Penetranz ins Visier.

04/02/12 Teer von der Seele kratzen.

05/10/11 Und drinnen ich, in dringender Erwartung eines Musenkusses.

04/10/11 Festhalten an Veränderung.

06/08/11 Ein Rattern vor den Toren und der schon fast verführerische Duft von Teer.

26/04/11 Mattigkeit an allen Ecken und Enden.

02/04/11 Das Glück des Vergessenden, Unveränderlichkeit erkennend.

01/04/11 We will never let you go.

24/03/11 Verzweifeln an Reibungslosigkeit.

23/03/11 Heute haben keine Wünsche offen.

22/03/11 Hinter jeder Hausecke eine Unbegreiflichkeit.

21/03/11 Zwei Eichhörnchen machen einen Sommer.

20/03/11 Ein Tag ohne Aussicht.

17/03/11 Fest zuschlagen: Hit the road, Jack!

16/03/11 Leichte Dämmerung über allem, eine echte Komfortzone.

14/03/11 Schon frühmorgens einige bekannte Gesichter gesichtet.

13/03/11 Erstmals in diesem Jahr ein frühlingshafter, fast sömmernder Geruch von regennassem Asphalt.

12/03/11 Einige Königinnentode gestorben.

11/03/11 Gesänge gehört von Wiederauferstehung. Einen Satz noch im Ohr von gestern abend: „Im Sprung wird der Körper sozusagen zum Schreibgerät.“

10/03/11 Höchste Hürden sind zum Hüpfen da.

09/03/11 Gerade mit der Nase aus dem Vakuum.

01/02/11 René Pollesch sagt: „Vielleicht sollte ich lieber dazu übergehn, mich mit dem zu beschäftigen, womit ich mich sowieso gerade beschäftige. Dann bräuchte ich auch keine Muse. Oder so etwas Belangloses wie Inspiration.“

31/01/11 Wiedersehen mit fünf Unbekannten.

30/01/11 Das Entsetzen ist ganz auf meiner Seite.

21/01/11 Der Trödel der Sichtbarkeit.

20/01/11 Auf der Suche nach der Urteilskraft.

19/01/11 Gesehen und für gut befunden.

18/01/11 Mal lieber drüber schlafen.

17/01/11 Suchen wäre einfacher, wenn man wüsste, was man zu finden wünscht.

09/12/10 Schneesturm, Rotwein und hartes Denken.

08/12/10 Zitat des Tages: „Das ist nicht dein Temperament. Das ist dein schwarzer Charakter.“

07/12/10 Bahnfahren ist nichts für Amateure.

06/12/10 Keine Goldkugeln mehr auf den Dächern, schade auch.

05/11/10 Der Baum vorm Fenster hat sich zur Gänze entlaubt, der Schreibtisch liegt voller hereingestobener Pflanzenteile, und die Hypnose von gestern Abend hallt nach: „This is you, falling.“

04/05/10 „You can’t rehearse performance. Otherwise it’s only bad theatre.“ Antony Rizzi

03/05/10 „… but maybe the darkness is something to play with.“ Mette Ingvartsen

30/04/10 Komplementärfarben sind out.

29/04/10 Fettnäpfe unter allen Füßen: hello, buttercup!

28/04/10 still darlings left to kill.

20/04/10 Wer kein Los hat, hat schon verloren.

13/04/10 Textwüsten gesichert und Abziehbildchen von Liebe.

12/04/10 it must feel nice to know

11/04/10 Der Fremde raucht wieder aus dem Fenster.

10/04/10 Die Katze schläft wieder in der Sonne.

09/04/10 „Bis Johnny Depp kam.“ (Ulrike Syha)

02/04/10 „Wo hat sie nur diesen Killerinstinkt her?“

01/04/10 Es war in einem Katalog, denke ich…

30/03/10 Immer noch das Rauschen von gestern im Ohr.

29/03/10 Überraschung ist ein fieses Vieh.

27/03/10 Are we here yet?

25/03/10 Auf der Hut und andere Bedeckungen.

09/03/10 Alle sprechen über das Wetter, wir sprechen mit: VETO!

02/03/10 Kein Obszönes ohne Schrecken.

01/03/10 All play and no work… makes whom what?

25/02/10 „Ich sehe die Welt in Ausschnitten und denke mir den Rest.“

24/02/10 Heute kein Satz, nur ein Wort des Tages: LICHTGESCHWINDELTHEIT. (SZ)

23/02/10 Notwendigkeit ist doch auch nur so ein Trugschluss.

18/02/10 Kompromisse sind schlechte Aliierte, sie gaukeln und schaukeln.

17/02/10 Heute eine Aussicht.

08/02/10 Und ein Kater sich breitmacht in Knochen und Gemüt, ohne Grund.

05/02/10 Kein Ort wie der Hinterhof, wo ein Eichhorn sich kopfüber in die Efeuranken stürzt auf der Suche nach seinem Wintervorrat.

04/02/10 Die Dinge sind von trauriger Schönheit in ihrer Nutzlosigkeit.

29/01/10 Die FAZ schreib: „Hoffnungswerte erhalten Verstärkung.“

Nikolaus Merck schreibt:  „Munkeln Sie nicht!“

A.H. schreibt: „Finden Sie mir mal ne ‚Siedlungsprostituierte‘.“

28/01/10 Am vierten Tag Camplife kommt einem die Außenwelt sonderbar und exotisch vor mit ihrem Geglitzer und der Fülle der Versprechungen, die allerorten glänzen.

27/01/10 It’s a monster.

26/01/10 Entscheidungen fallen nach langem Warten und wachsender Notwendigkeit wie Geschenke von den Bäumen.

22/01/10 „Ich glaube an Konflikte“, sagt Heiner Müller, „sonst glaube ich an nichts.“

21/01/10 Fieberträume, die nach dem Aufwachen (aus was wacht man da?) in ein flirrendes Kaleidoskop zerstieben aus lang erwarteten Nachrichten im Postkasten, Herzen von gestern, langem, blonden Haar und Gesten in Zeitlupe.

20/01/10 sammele dich. stehe.

14/01/10 Wie geht das noch mal: Ins Theater gehen?

13/01/10 Behauptungen sammeln – ein Heidenspaß und eine stete Verunsicherung.

12/01/10 Andreas Maier schreibt: Komm hinter die Worte.

11/01/10 Ödnis in den Briefkästen: Die erste gute Nachricht des Tages.

10/01/10 Man wird ganz dummglücklich vor lauter Bezuckerung.

09/01/10 snow is a liar.

08/01/10 als sei der Tod ansteckend.

07/01/10 Aufrecht im Schnee steht ein Kranich, und auch für die Maus gab’s noch ein glückliches Ende.

06/01/10 Die Zeit geht so schnell, man möchte unaufhörlich nach ihr schlagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s